Auftakt zur Überarbeitung des VERA Prüfprotokolls "Gülleausbringung"

Raum "Reflection"

Raum "Decision"

Sitzung der Internationalen VERA Kommission in Wageningen 

Die Namen unserer Sitzungsräume beschreiben die letzte Sitzung der Internationalen VERA Kommission für Gülleausbringung auf dem Campus Wageningen, Niederlande, sehr gut:

  • Tag 1, 07. Februar 2017, wurde für tiefgründige Überlegungen und Diskussionen (reflection) zu den aktuellsten Forschungen neuer Messmethoden und Studien zum Vergleich dieser und gleichzeitig verschiedener Ausbringungstechniken genutzt.
  • Am 2. Tag folgten die gemeinsamen Entscheidungen (decisions), wie diese Ergebnisse und Erkenntnisse als Basis in die Revision des VERA Prüfprotokolls für Gülleausbringung genutzt werden können.

Es wurde beschlossen, Geruchsmessungen aus dem VERA Prüfprotokoll herauszunehmen, solange keine für geringe Geruchsniveaus aussagekräftige Messmethode vorhanden ist. Die Olfaktometrie erfordert höhere Geruchsniveaus als sie in der Gülleausbringung üblich sind, um zur Festlegung von Minderungsraten genau genug zu sein. Analog zu den bereits laufenden Revisionen der anderen VERA Prüfprotokolle wird das neue Dokument eine Beschreibung der "Standardbedingungen" für eine Prüfung beinhalten, also eine Zusammenfassung der gängigen Praxis und der notwendigen Anforderungen in den teilnehmenden Ländern. Die überarbeitete Version des VERA Prüfprotokolls wird vermutlich auch eine neue Messmethode für Ammoniak enthalten.
Als Frist für den nächsten Schritt der Revision und als Option für eine nächste Sitzung wurde die RAMIRAN Konferenz im September 2017 festgelegt.

Die Idee, auch Emissionen aus Mineraldüngern in den Geltungsbereich des Prüfprotokolls aufzunehmen, erscheint nicht ideal. Die Messmethoden sind nicht völlig identisch und müssten entsprechend angepasst werden. Aus diesem Grund wurde entschieden, sich zunächst auf die Revision des vorhandenen Prüfprotokolls für Gülleausbringung zu konzentrieren und eventuell später ein separates VERA Prüfprotokoll für Mineraldünger zu entwickeln.

 

Für Deutschland ist Dr. Sebastian Wulf nun neues Gruppenmitglied und deutscher Vertreter, da Dr. Andreas Pacholski, der bisherige deutsche Experte, die Gruppe aufgrund anderweitiger Verpflichtungen verlassen musste.

Nochmals:  Herzlichen Dank an Dr. Andreas Pacholski für seinen Einsatz und die wertvollen Beiträge zur Expertengruppe in den vergangenen Jahren!
Willkommen, Dr. Sebastian Wulf, als neues Mitglied der IVC "Gülleausbringung"!

Aus Flandern, Belgien, konnten wir Dr. Peter Demeyer als Gast in dieser Gruppe begrüßen. 
Ein herzliches Willkommen auch an Dr. Peter Demeyer!