Über

VERA ist eine multinationale Kooperation zwischen Dänemark, den Niederlanden und Deutschland zur Prüfung und Verifizierung von Umwelttechnologien im landwirtschaftlichen Sektor.

Aktuell beinhaltet dieses die folgenden Technologien:

  • Abluftreinigungssysteme
  • Tierhaltungssysteme
  • Techniken zur Gülleausbringung
  • Abdeckungen von Güllelagern
  • Gülleseparatoren

 

Erfahren Sie mehr in der VERA Broschüre (pdf, 719 kB)

 

Das Management von VERA

VERA wurde 2008 als Initiative der niederländischen, deutschen und dänischen Umwelt- bzw. Landwirtschaftsministerien ins Leben gerufen. Aktuell gibt es Bestrebungen, weitere europäische Länder in das VERA Konzept einzubinden. 

Das IVB – das Internationale VERA Board – besteht aus Vertretern der nationalen Landwirtschafts- und Umweltministerien der teilnehmenden Länder: das niederländische Infrastruktur- und Umweltministerium (Ministerie van Infrastructuur en Milieu), das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und die dänische Umweltschutzagentur (Miljøstyrelsen).
Das IVB ist der Entscheidungsträger, der Regeln, grundlegende Kriterien und die Zielsetzung der VERA Zusammenarbeit festlegt.

 

Das Internationale VERA Sekretariat

Das Internationale VERA Sekretariat organisiert, koordiniert und setzt die vom IVB beschlossenen Aktivitäten um. Es ist auch für die organisatorische Begleitung und Koordination der Tätigkeiten der Expertenkommissionen, den IVCs, zuständig. Darüber hinaus kümmert sich das VERA Sekretariat unter anderem um die internationale Kommunikation und Vermarktung von VERA und die Pflege der VERA Website.

Des Weiteren berät es die Hersteller von Umwelttechnologien, Prüflabore und Behörden und bewertet die formellen Anforderungen der eingereichten Anträge für VERA Verifizierungsurkunden. Zuletzt stellt das VERA Sekretariat die VERA Verifizierungsurkunden aus und stellt sicher, dass diese wie vorgesehen verwendet werden.

Bis 2018 werden diese Tätigkeiten im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Deutschland ausgeführt. Alle vier Jahre ist ein anderes Mitgliedsland für das Internationale VERA Sekretariat verantwortlich.

 

Technische Experten

Für jedes Anwendungsgebiet von VERA wurden eine Reihe unabhängiger technischer Experten aus jedem der drei Länder berufen.

Die Experten gehören dem International Verification Committee (IVC) an. Sie überarbeiten existierende Testprotokolle oder erarbeiten neue Themengebiete. Eine zentrale Rolle ist die  Gewährleistung der Einheitlichkeit und Zuverlässigkeit der Prüf- und Verifizierungsaktivitäten, die innerhalb von VERA durchgeführt werden.

Die Experten sind auf nationaler Ebene im National Technical Advisory Committee (NTAC) organisiert. Die Aufgabe des NTAC ist die Unterrichtung von Prüforganisationen über geplante und aktuelle Aktivitäten, die Bewertung von Prüfberichten und Verifizierungsanträgen sowie Empfehlungen an das IVB und IVC. In Dänemark heißt das NTAC „MELT“.


Prüfinstitute

Das Prüfinstitut ist für die Planung, Durchführung und Dokumentation der Prüfaktivitäten gemäß den VERA Testprotokollen verantwortlich. Die Prüfinstitute sind unabhängige Organisationen. Es ist nicht Teil der VERA Kooperation und kann frei gewählt werden, sofern das Labor den Anforderungen genügt und die notwendige Erfahrung und Expertise auf dem Fachgebiet, in dem sie Prüfungen durchführen, nachweisen.